Eingang & Flur


 

 

 

 

 

 




Deutsche Fliese: Jasba

Der erste Eindruck entscheidet. Egal, ob wir einem fremden Menschen begegnen oder ein unbekanntes Haus betreten. Eingang und Flur sind die Visitenkarte der Bewohner.

 Hier können Fliesen so richtig beweisen, was in ihnen steckt. Kein anderer Raum wird so häufig betreten. Die Sneaker der Rasselbande geben sich mit hartem Männerschuhwerk und eleganten Stöckelschuhen ein Stelldichein. An grauen Regentagen gesellen sich Matsch und Wassertropfen dazu.

 

 

 

 


Deutsche Fliese: Meissen Keramik

Für keramische Beläge kein Problem. Unglasierte Fliesen sind von Natur aus strapazierfähig. Aber auch glasierte Oberflächen der Abriebgruppe IV oder V überstehen diese Beanspruchung völlig cool.

Außerdem empfiehlt es sich, im Eingangsbereich und Treppenhaus trittsichere Fliesen zu wählen, um Rutschpartien durch hereingetragene Nässe vorzubeugen - je nach örtlichen Gegebenheiten und persönlichem Sicherheitsbedürfnis.

 

 

 

 

 

 





Deutsche Fliese: Jasba

Rosetten betonen quadratische Formen, schmale Flure wirken durch Quer- oder Diagonalverlegung optisch breiter, durch Längsverlegung erreicht man die optische Verlängerung. Großformate geben auch kleinen Dielen Raum. Mit einer Kombination matter und glänzender Fliesen der gleichen Serie setzen Sie ebenfalls interessante Akzente.

Oder spielen Sie einmal mit unterschiedlichen Formaten, komponieren Sie ein klassisches Schachbrettmuster oder gestalten Sie mit aktuellem Bruchmosaik.

 

 

 

 

 



Deutsche Fliese: Villeroy & Boch

Mit der riesengroßen Auswahl an Farben, Formaten und Dekoren lässt sich der Eingangsbereich so individuell gestalten, dass gleich beim Eintritt der eigene Wohn- und Lebensstil zur Geltung kommt.


Fotos mit freundlicher Genehmigung: Bundesverband Keramische Fliesen / Mehr Einrichtungsideen auf DeutscheFliese.de